Posts Tagged ‘Robert Plant’

Geiler One Night Stand…, aber kein Led Zeppelin Beweihräucherungsabend!

11. Mai 2008

Der Kilo-Meter zeigt: 153,15 und das ist Klasse, denn den Pfingst Sonntag habe ich ziemlich faul und abends sogar mit grillen verbracht, da muss man natürlich Abstriche in der Statistik machen ;-)) ! ABer heute geht es weiter mit Spocht und schwitzen!

Hier das Review zu Samstag abend!

r/v Robert Plant/Alison Krauss – 10.05.2008, Düsseldorf, Philipshalle

Robert Plant ist auf Grund seiner Led Zeppelin Vergangenheit eine der Lebenden Rocklegenden schlechthin, für Alison Kraus gilt ähnliches im Bereich Bluegrass/ Country,

auch wenn sie von Alters wegen seine Tochter sein könnte. Dementsprechend ist das Unterfangen, nach dem hervorragenden Album „Raising Sand“, zusammen ein Livekonzert zu geben kein leichtes, denn Fans beider musikalischen Fraktionen wollen natürlich nicht nur Songs von „Raising Sand“ hören, sondern auch von den „original“- Interpreten, in erster Linie natürlich von Led Zeppelin (wie diverse Zwischenrufe wie „Stairway“ etc. durchgehend belegen).

Das Konzert beginnt in der bestuhlten und nicht ausverkauften Philipshalle mit „Rich Woman“ dem ersten Song des gemeinsamen Albums, scheinbar um die Besucher kollektiv und groovend einzustimmen, auf das was da noch kommen möge.

Das Publikum (90% < 40 Jahre alt) beginnt denn auch gleich rhythmisch zu klatschen (sic!) und mannigfaltige Rufe künden von allgemeiner Euphorie als Alison Kraus (schreitend) und dann Robert Plant (tänzelnd) auf der Bühne erscheinen. Eins ist klar: das Bühnebild ist schlicht, aber bezaubernd und die Band auf der Bühne wird den Abend fest im Griff haben, denn glockenklar und höchst groovy starten die Musiker in Tom Waits´scher Manier in den Abend!

>>> weiterlesen

Advertisements

Burning Down the House!

3. Mai 2008

Na also, geht doch.

Der erste Tag der Quälerei hat sich zumindest ausgezahlt.

Der Kilo-Meter zeigt heute morgen 159,5 kg!

Gestern abend habe ich dann die geplante Steak Mahzeilt verpasst, dafür 3 Bananen vor der Probe gegessen und einen öko Brühwürfel + frischem Blattspinat zu so einer Art Suppe verrührt, dazu zwei Scheiben Graubrot und fertig war der kalorienreduzierte Knastfood ;-)) .

Heute morgen habe ich erstmal die neue CD von Robert Plant , Raising Sand (2007, mit Alison Krauss) gehört und war ziemlich geflasht von dem alten Sack (geb. 1948). Klar ist der Mann Kult, aber das er eingetretene Pfade soweit verlassen kann, immerhin war die Led Zeppelin Reunion in London ja der Mega Erfolg schlechthin, hätte ich nicht gedacht. Das Album ist ziemlich entrückt und Singer-SOngwriter-Noise-Country-artig, wenn ich das mal so sagen darf. Viel Geplucker und schräge Nebengeräusche, dazu der zeistimmige Gesang: Klasse!!!

http://www.robertplantalisonkrauss.com/

ach ja und ne Schale mit (gestern abend bereits angesetztem) Müsli gegessen;-))