Posts Tagged ‘Metallica’

r/v: METALLICA – 17.05.09, Köln, Lanxess Arena

19. Mai 2009

Überwältigende Stimmung bei einem beeindruckenden Konzert
Die vier Herren des kalifornischen Metal-Flaggschiffs METALLICA, dass seit 1981 unaufhörlich durch die Ozeane schifft, legen am heutigen Sonntag in Köln an. Während ihrer World Magnetic Tour 2009 ist die Band mal wieder in den großen Hallen zu sehen. In den letzten Jahren konnte man sie in Europa bis auf vereinzelte Konzerte immer nur unter freiem Himmel bestaunen. An diesem Abend ist Deutschlands größte Konzerthalle mit 18.000 Zuschauern restlos ausverkauft.

Metallica - Guitar Heroes ;-))))

Metallica - Guitar Heroes ;-))))

Um ca. 16.15 Uhr sind METALLICA im Kölner Hard Rock Café zu Gast. Im Zuge ihres Computerspiels „Guitar Hero: Metallica“ erhalten einige Besucher die Möglichkeit für kurze Zeit mit der Band zusammen zu kommen. Ungefähr 300 Leute haben sich vor dem Café versammelt und als die Band dann endlich in schwarzen, abgedunkelten Autos vorfährt, wird es auf der Gürzenichstrasse ziemlich laut. Die Band präsentiert sich kurz zum Fototermin und betritt das Hard Rock Café unter tosendem Applaus. Es ist ein kleiner Vorgeschmack auf das, was ein paar Stunden später auf der anderen Seite des Rheins passieren wird.

Trotz des in die Jahre gekommenen Alters sind METALLICA mittlerweile die einzig übriggebliebene Metal-Band vergangener Tage, die es immer noch schafft zahllose Scharen an Fans zu mobilisieren und die größten Hallen und Stadien zu füllen. Die gesamte Tour ist in kürzester Zeit ausverkauft gewesen. So erwatet die Fans heute in Köln auch wieder eine ganz besondere Atmosphäre. Viele Zuschauer machen sich schon am Nachmittag auf den Weg nach Deutz und belagern das Gelände der Lanxess Arena.

Moschpit, Headbanging, Pommesgabel, Fans in Ekstase – ausnahmslos wird der Weltkonzern gehuldigt. METALLICA geben den Zuschauern das erwartete Spektakel und die Fans danken es ihnen. Sänger James Hetfield verkörpert mit unnachahmliche Stärke einen Leader, der imstande ist alles aus seinen Fans herauszuholen. Bierbecher fliegen durch Luft, zwischen den Songs vernimmt man allerorts ein langgezogenes „yeahhhh“, für zwei Stunden und 15 Minuten scheint es nur einen Raum zu geben. Eine Galaxie, die auf eine Zeit von 1983 bis 2009 begrenzt ist.

Zwischen Kill´ Em All und Death Magnetic gibt es eine schier grenzenlose Auswahl an Songs, und wer die Wahl hat, der hat auch leider die Qual…..

>>> weiterlesen

Advertisements

MOTRÖRIZED by Nature!!!

11. September 2008

Hohoho, immer ruhig mit den jungen Pferden. Ich bin nicht eingeknickt und ach nicht verjojot ;-)). Aber danke für ANteilnahme und die teils massiven ;-)) Nachfragen, ob und wie es denn jetzt wohl weitergeht oder ob ich jetzt voll „verkackt“ hätte! Freunde oder Feinde: Weit gefehlt!!!!

Der Kiloblogg zeigt 146,0 kg!

Ich habe seit 2 Wochen eine fette und üble Bronchitis mit Husten und Allem und von daher gar keinen Sport gemacht und auch nicht besonders diätisch gelebt. Ich stehe also mit beiden Füßen auf der Pausetaste des KiloBloggs und werde weitermachen, wenn ich wieder Kraft für die normalen Dinge des Lebens habe.

Ich will aber nicht verhelen: Die drei Monate waren hart und am Ende hat es auch gereicht mit dieser Art von Askese. Viel mehr Kilos müssen noch schmelzen aber im Moment geniesse ich die Pause, basta!!!

Neben Metallica und AC/DC haben auch Motörhead an einem neuem Album gebastelt und es nun auch als erste auf den Markt gebracht. Das böse Baby hört auf den Namen MOTÖRIZER!!!

Pedal to the Metal

Ein MOTÖRHEAD Album zu rezensieren ist ebenso einfach wie schwierig, denn wo MOTÖRHEAD draufsteht ist auch MOTÖRHEAD drin. Aber wo liegen denn nun die Unterschiede?

Lemmy Kilmister (voc, bass), Phil Campbell (git.) und Mikkey Dee (dr.) bilden seit Jahren eine feste Einheit und sie werden immer besser.
„We are MOTÖRHEAD and we play Rock’n’Roll“ wird von Lemmy vor jedem Konzert versprochen und das tun sie auch auf ‚MOTÖRIZER‘, ihrem 20. Studioalbum in der 30-jährigen Bandgeschichte.
Elf Songs, die mich mehr begeistern als die letzten Alben der Band, denn der Sound scheint irgendwie transparenter, druckvoller und weniger durchproduziert zu sein.
Vielleicht insgesamt rauer als seine Vorgänger kann das Album aber vor allem auch durch gute Songs überzeugen. Auch wenn man bei jedem neuen Album Angst haben muss, das Lemmy sich mal musikalisch zur Ruhe setzt oder Balladensalat verkaufen will.
Hier jedenfalls weit gefehlt, denn auf ‚MOTÖRIZER‘ geht es im Schweinsgallop durchs Rock’n’Roll-Dorf namens MOTÖRHEAD und wenn überhaupt, so zitiert man sich hier selbst. Fette Drums, rotzige Gitarren und ein ewig röhrender Lemmy: MOTÖRHEAD sind in Bestform und machen Durst auf mehr!

Nach über 30 Jahren Bandgeschichte ist das hier viel mehr als respektabel, es ist einfach klasse.
Mal sehen, ob sich die Chrom-Popper von Metallica mit Ihrem neuen Album da auch nur ansatzweise ebenbürtig zeigen können.

Info:
imotorhead.com
Motörhead @SPV