Archive for Mai 2008

FLEET FOXES aus Seattle auf Tour

29. Mai 2008

SO auch ich!!!

Der KILO-METER zeigte 150,6 kg!!, als ich vor zwei Tagen auf unrocknrollige Arbeitsreise gehen musste, daher der kleine Konstanz Einbruch hier!!! Aber ab Samstag geht es wieder täglich rund!!!!

——————————————————————

Anfang Juni sind die FLEET FOXES aus Seattle erstmals mit ihrem sakralen 60s-Folk-Pop in Deutschland auf Tour.
Zusammen mit ihren Labelfreunden von BEACH HOUSE im Gepaeck spielen sie zwei Co-Headliner Shows in Hamburg und Berlin und werden ausserdem beim Haldern Festival zu sehen sein:

04.06.08 Hamburg, Knust (+ Beach House)
05.06.08 Berlin, Zapata (+ Beach House)
06.06.08 Berlin, PROMOTAG
07.08.08 Haldern, Haldern Pop

http://www.myspace.com/fleetfoxes

Die FLEET FOXES covern: Fleetwood Mac „Dreams“

Advertisements

WIRE mit neuem Album („Object 47“)!!

26. Mai 2008

Der Kilo-Meter zeigt 151,1kg!

… und zwar nachdem ich heute morgen 1200 m geschwommen bin. Awright!!

Ich werde versuchen jedesmal 200 Meter drauzulegen, bis ich bei 2000 Meter bin, das reicht dann auch. Dann mal langsam wieder mit Kraulen/Freistil anfangen, wo ich wahrscheinlich auch erstmal „kleine Brötchen“ backen muss.
__________________________________________

Hier eine News zu meinen All time Favourites WIRE .

„Object 47“, das elfte Studioalbum der Punk-/Wave-Avantgardisten WIRE, steht in den Startlöchern und wartet darauf, das unbändige Verlangen der Fans nach neuen Tracks endlich befriedigen zu können.

Wer WIRE ist und was wir heute alles hören müssten, hätte es sie nie gegeben, soll an anderer Stelle dokumentiert und orakelt werden. Reden wir also über die Gegenwart. Und die sieht vor, mit „Object 47“ den langersehnten Nachfolger der 2007 veröffentlichten und vielfach hoch gelobten “Read And Burn 03″ EP, an den Start zu bringen. Das elfte reguläre Studioalbum von WIRE ist zugleich die 47. Veröffentlichung, die Colin Newman & Co. in bislang 32 Bandjahren, insgesamt auf die Öffentlichkeit losgelassen haben.

„Object 47“ setzt da an, wo „Read And Burn 03“ aufgehört hat und versteht sich als Teil 2 eines Arbeitsprozesses, der 2006 begonnen hat und mit diesen neun Tracks (vorerst) enden soll. Wie immer bei WIRE stellt das Album den Status Quo der Band im Jahr der Fertigung – also 2008 – dar.

Am ebenso eigenwilligen wie typisch spezifischen WIRE Mix aus avantgardistischem Denken im klassischen Pop-Takt festhaltend, reflektiert „Object 47“ die einzigartige Fähigkeit von Colin Newman, „Tunes with Zoom“ zu entwickeln: ein Album, das sowohl unüberhörbar nach WIRE klingt und trotzdem den zeitgemäßen Sounds Tribut zollt.

Mehr Infos unter www.pinkflag.com

Wow wie geil und da finde ich auch gleich auf youtube das alte legendäre ROCKPALAST Video mit WIRE. Hat ich ungefähr als 14 Jähriger ziemlich verstört und heute macht es melancholisch!!!!

„Practice makes perfekt“ und „Two in a room“ ( vom ALbum 154, oder so. Man achte auf die schrägen Vögel im sitzenden Publikum. Die wartetet wahrscheinlich immer nioch auf Pezter Rüchelks Traum: Bruce Springsteen;-)) )

Amy Winehouse On Never Mind The Buzzcocks – Best Bits

25. Mai 2008

Der KILO-METER zeigt 151,6 kg!!

Um jetzt endlich die 10 Kilo Marke zu durchbrechen werde ich jetzt mal ne Runde Fahrrad fahren und mal schauen was dann geht!!!

>> So, die anstrengende Stunde auf dem Drahtesel am Rhein haben immer hin den Kilometer auf 151,1 kg senken können. Wahre Arbeit – Wahrer Lohn ;-)))

—————————————————————————-

Amy Winehouse On Never Mind The Buzzcock– Best Bits
ziemlich witzig das hier, auch wenn die Sauf-Gags bzgl. Amy Winehouse schon genervt haben. (Never Mind the Buzzcocks is a comedy panel game show with a pop and rock music theme, currently presented by Simon Amstell and produced by talkbackTHAMES for the BBC. It is usually aired on BBC Two. The title plays on the names of the Sex Pistols‘ Never Mind the Bollocks album, and the band Buzzcocks.)

… hat man je schönere Country Hemden gesehen??

24. Mai 2008

Der KILOMETER zeigt 152,2kg!!
Aber erst nachdem ich heute (in diesem Jahr) zum zweiten mal morgens schwimmen war, was lächerliche 300 Gramm Unterschied gebracht hat. Na ja 1000m Brust ist jetzt nicht gerade die Olympiaklasse, aber da geht noch mehr, das merke ich schon beim zweiten Mal.
Und wenn der Belly etwas kleiner ist, dann geht auch wieder kraulen, denn im Moment ist das drehen im Wasser noch etwas beschwerlich;-)). Stadtmeister in Delphin ist ja eh das Etappenziel – jetzt wo der Erwin ganz bestimmt keine Medaillen mehr vergibt!
Ist Schwimmen eigentlich nicht so doll fürs Fett-Verbrennen?? Wurde mir jedenfalls gerade zugeflüstert!!

—————————————————————–

Hey,

hat man je schönere Country Hemden gesehen?? Besser präsentiert??

Nein!!, also wenn jemand so ein Ding braucht in schwarz oder weiß, dann kauft es hier:

http://www.get-stranded.de

Country Hemden

VELVETONE mit neuem akustik Song als Video

23. Mai 2008

Der KILOMETER zeigt 152kg. Es wird einem nichts geschenkt. Das war sogar die Messung NACH dem Frühsport!!!

—————————————————
Hier eine akustik Version von VELVETONES :“The Cooler“ – cool gemacht Jungs!!!!

Die FOXBORO HOT TUBS sind GREEN DAY

22. Mai 2008

Der Kiloblogg zeigt glatt 152 kg!!

Ganz gut aber irgendwie trotzdem nicht gut genug, dafür daß ich mich gestern abend noch zwei STunden beim Sport rumgetrieben habe. Lustig: Um zu entschlacken habe ich danach ne ganze Flasche SAUERKRAUTSAFT getrunken und normalerweise ist danach der mehrfache und blitzschnelle Gang zur Toilette erwünscht und gesichert, aber offensichtlich verbrennt mein Körper gerade komplett alles was ich ihm zuführe ( >>: also noch mehr verbrennen um anzunehmen!!) und den Sauerkrautsaft hat er darüberhinaus einfach nur aufgesogen, alas nix da entschlacken ;-((

———————————————————–

FOXBORO HOT TUBS, was für ein Name?!

Das dies GREEN DAY sind und niemnd anderes hatten Insider ja schon lange vermutet, zu deutlich komt der gesang vonb Billy Joe dabeio heraus, aber die neue CD der drei Californier wirft Hitparden Schmonz über Bord unf läßt das Trio musiklaisch zurückrudern zur eigenen Vergangenheit, was sich sehr gut macht, besonders mit einer standesgemäß fetten Produktion im Rücken. Die Scheibe macht vorbehaltlos Spass.

Check ém out!

Album: “Stop Drop And Roll”


Foxboro hot tubs

OB Erwin nach langem Krebsleiden gestorben!

21. Mai 2008

Der Kilometer zeigt 153,2!!
Also ohne Sport geht nix. Heute sollte ich hoffentlich die Zeit dafür finden.
————————————————————————

OB Erwin nach langem Krebsleiden gestorben!

Ich zitiere zu diesem Anlass den Kollegen Thorsten Schaar aus seinem gelungenen Artikel: „If it´s too loud, you´re too old“, welchen er zu der zakk Jubiläumsbroschüre beigesteuert hat. (den link zu einem „Nachruf“ gibt es unten).

Bilker Allee, August 2001:
Als ich mit ein paar Freunden den Metzgerei Schnitzel Kunstverein e.V. gründete (2001 – The year that Aggro Berlin broke), besaß ich längst eine imaginäre zakk-Dauerkarte auf Lebenszeit. Unser kleines Wohnzimmer in einer ehemaligen Tankstelle in Bilk atmete von der ersten Sekunde jenen Pioniergeist, der auch die Gründer des zakk Ende der 70er beflügelt haben muss. Wenn wir heute an unserem Kaminfeuer in der „Brause“ zusammen sitzen, erzählen wir immer wieder legendenträchtig darüber, wie wir im zakk einmal die Bundestagswahl gewannen. Im Sommer 2002 hatten wir mit allen verfügbaren lokalen Musikern einen Anti-Stoiber-Song aufgenommen („Bleib da, wo der Radi wächst“). Die All-Star-Band seinerzeit hieß ursprünglich „J. Erwin Blues Explosion“, was allen Beteiligten eine Unterlassungsklage des Oberbürgermeisters einbrachte. OB Erwin hatte sich tatsächlich eingebildet, sein ehrenwerter Name sei befleckt worden. Am Wahlsonntag zelebrierten wir das Stück einmalig live mit allen Gastsängern (von Peter Hein/Fehlfarben über Bodo Goliasch/Stunde-X bis hin zu Andrew Uhlemann/Hack Mack Jackson), um später auf der Großleinwand in der zakk-Halle den verhinderten Bundeskanzler bei seiner versehentlichen Jubelfeier auszulachen. Immer wieder stellen wir seither fest, dass wir bei einzelnen zakk-Konzerten mehr Mitglieder unseres Kunstvereins treffen als bei der letzten Mitgliederversammlung. Nicht nur deswegen verlegten wir das Konzert zum „Goldenen Goldfisch“, unserem unregelmäßig regelmäßig stattfindenden Düsseldorfer Band-Video-Wettbewerb, in den zakk-Club. Die Auftritte der Phoneheads (2003) und The Untrue (2006) gelten natürlich als „legendär“.

Fichtenstraße, August 2017:
Joachim Erwin ist immer noch Oberbürgermeister, Polizeichef und Architekt der Landeshauptstadt, Christina Begale seine rechte und linke Hand. Die einzige Opposition gegen den Selfmade-Millionär formiert sich in Flingern. Serdar Somuncu hat sich anlässlich des 40. Geburtstags des zakk an die Spitze einer Bewegung gestellt, die weitere Kahlschläge nicht mehr hinnehmen will. Nach ehedem Trödelmarkt Les Halles, Tonhallenterrasse und Monkey´s Island wurden in der Zwischenzeit weitere liebenswerte Örtlichkeiten zu Grabe getragen. Die Kiefernstraße zieren nunmehr beiderseitig luxuriöse Town Houses, das „Laternchen“ fristet ein trauriges Dasein als Gosch-Filiale und das zakk musste dem Erwin-Tower weichen (übertrifft den Bursch Dubai um fünf Meter). Bei der Lesung von Max Goldt kurz vor Weihnachten, übergangsweise im 99. Stock des Erwin-Towers abgehalten, werden erstmals Plastikbecher verteilt.“

Das oben angesprochene Video wird aus aktuellem Anlass genau hier eingebunden!
… seinerzeit war, ganz kurz vor der Wahl und auch der POKOMM in Köln(!) über den OB auf jedem Zeitungskasten zu lesen: „KEIN HUMOR HERR ERWIN? Ob verbietet den Radi song!“ Diese Express Schlagzeile hängt noch immer noch in unserem Büro, denn weder vorher noch nachher hat weder mich, noch einen unserer Mitstreiter jemand auf soooo dermassen viel Geld abgemahnt und verklagt!!! Das sitzt tief und hält lange! (R.I.P.)
In der NRZ hat Frank Preuss sowas wie einen Abrechnungsnachruf geschrieben. Finde wohl nicht nur ich persönlich in dieser Schärfe falsch getimed, daher sind auch die Kommentare interessant zu lesen…!!

here we go:

DEAD KENNEDYS-RAWHIDE! Achtung Zwergencowboys ;-))

20. Mai 2008

Der Kilometer zeigt 152,90 kg!

Das ist vollkomen ok, denn ohne Sport gestern und mit gepflegtem Abendbrot passt das schon.
Denn mühsam ernährt sich das Eichhörnchen….oharrrg, ich sollte vielleicht erstmal kalt duschen gehen bevor ich mich hier äußere;-!!.
_______________________________________________________________

hier ein oldie but goodie von den selige Dead Kennedys. Ein Western mit Zwergen??? Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten auch in den 60-ern kein Problem…..check it out!!

Kein Alkohol (ist auch keine Lösung)!

19. Mai 2008

Der KILO-Meter zeigt 153,7 kg. Damned, gestern morgen noch große Erfolge gefeiert, da geht doch tatsachlich der Zeiger wieder hoch. Na ja nach DEM Frühstück und DEN paar Grillwürstchen abends kein Wunder, aber ich bleibe dran;-)), immerhin bin ich bei Wasser geblieben, noch nichtmal alkoholfreies Bier!

——————————————————————————–

„Kein Alkohol (ist auch keine Lösung)! „, ein Song von den Toten Hosen ist in dem Zusammenhang hier natürlich etwas sehr bizarr, aber das soll mal nicht stören (hier übrigens der ganze Text), denn immerhin ist der Titel ein guter „Aufhänger“ für folgende Information und vor allem Rechnung:
Alkohol

Alkohol wird vom Körper schnellstmöglich für Energiezwecke verbrannt, um die Körperzellen vor der schädigenden Wirkung des reinen Alkohols zu schützen. Das heißt, die aus dem Alkohol frei werdenden Kalorien (1 Gramm Alkohol liefert 7 kcal) werden verbrannt – die Kalorien, die aus den anderen Nährstoffen des Getränkes bzw. aus anderen Lebensmitteln stammen, bleiben dafür übrig und werden als Fett abgespeichert. Alkohol enthält also kein ursprüngliches Fett, führt aber dazu, dass andere Kalorien in Form von Fett gespeichert werden. Die aus Alkohol entstehende Fettmenge kann folgendermaßen berechnet werden:
1 Glas mit 200 ml Rotwein (12 % Alkohol)
24 g Alkohol x 7 kcal/g Alkohol = 168 kcal, die das Glas Rotwein liefert. 168 kcal : 9 kcal/g Fett = 18,6 g Fett. (PNP v. 26.05.2003)

Fast 20 Gramm Fett aus einem Glas Wein, na dann ist ja in einer Flasche ca. 65 Gramm Fett!! Na, das ist ja gut zu wissen, oder??

Dann müssten in 8 Flaschen Bier ca. 200 Gramm Fett, also fast ein Pfund Gute Butter drin sein. Hmmmmm, da wundert einen also nix mehr!

ok, wer immer noch lacht, der kann ja sichdann jetzt auch mal das Video reinziehen ;-)))

The Juke Joint Pimps- 2 Mann Trash Blues aus Kölle

18. Mai 2008

Der Kilo Meter zeigt 152,50 kg!

Und ich gehe jetzt erst mal ohne Frühstück zum Sport, mal sehen wie es nach der Sauna dann aussieht ;-))). Ich will endlich die verdammte 10 Kilomarke knacken!!!

—————————————————————-

kurzer Einschub: denn ich habe mich nach zwei STunden Sport nochmal gewogen, habe mich auch ganz gut gequält, jedenfalls hatte ich auf dem KILO-METER: 151,2kg, was das exakte Durchbrechen der ersten 10 Kilo Marke markiert!!!  Darauf bestimmt keinen Dujardan;-);-)
—————————————————————-

Es muss um 2004 herum gewesen sein als sich die Kölner T-Man und Mighty Mike zusammen taten um auf privaten Studentenparties wilden Rhythm & Blues zu spielen, anfangs noch als Trio. Der rasche Verlust des Kontrabassisten zwang Mike ans Schlagzeug, um bloß nicht als akustisches Bluesduo zu enden. Wenn schon zu zweit, dann als Two Man Band! Die Juke Joint Pimps waren geboren. In schrillen Zuhälteroutfits und behängt mit tonnenschweren Klunkern spielten sie ihre ersten Konzerte mit ungehobelten, krachigen postwar Chicago Blues. Was beim örtlichen Bluespublikum anfangs auf wenig Gegenliebe stieß, wurde von der Trash- und Punkrockgemeinde auf Anhieb mit offenen Armen empfangen. Die wilde, rohe Energie des frühen elektrischen Blues und der anarchische Humor von zwei Oddballs vereinen die Genrelager.

Et voilà, ihr erstes Album auf Voodoo Rhythm Records.

Ihre Vorlieben zu Elmore James, Howlin‘ Wolf, North Mississippi Hill Country Blues oder Reverend Charlie Jackson sind unverkennlich – und genau dieses Feeling konnten wir einfangen.

BOOGIE THE HOUSE DOWN ist das Resultat von zwei verschiedenen Sessions – ‚Dust my Broom‘, ‚Rollin and Tumblin‘ und ‚I can’t be Satisfied‘ wurden 2005 im Proberaum auf einem Tascam Kasettenrekorder aufgezeichnet und dienten als erstes Demo der Band. Die restlichen Songs wurden in Willich vom Hot Spot Recording Service mit einer One Track Bandmaschine aus den 50ern aufgenommen. Alles live, laut und ohne jegliche technischen Spielereien.

Nach einem excellenten Mastering in Central Dubs / Bern und Cover Art by Beat-Man persönlich, präsentieren wir Euch stolz schwarz/weiss elektrisierende Bluesenergie Güteklasse A.

Enjoy!

The Juke Joint Pimps INFO