Posts Tagged ‘Reverend Beatman’

REVEREND BEAT-MAN’ surreal folk blues gospel trash vol 3 auf DVD

9. Juli 2008

Der Kilo Meter zeigt 145,8 kg!

Heute mal nicht zu schwimmen kam glatt einer Erholung nahe, aber das Outdoor-Fahrradfahren der letzten Tage machte sich auf dem Ergometer prompt positivst bemerkbar. Sind also doch noch Reserven drin im alten Körper….

—————————————————————–

Die Rocknews des Tages kommt aus der Schweiz!!! VOODOO RHYTHM RULES!!!

language::English / Schwitzerdütsch

SYSTEM: PAL, ALL country codes, play all regions

Hier ist sie ,die lang erwartete: REVEREND BEAT-MAN’ surreal Folk blues Gospel trash vol 3’

Diese DVD enthält 19 Video Clips von den 2 vorgängigen Alben: ‘surreal Folk blues Gospel trash vol 1+2’ jeder der Clips ist von einem anderen Filmemacher gedreht und geschnitten worden (Filmemacher aus: Schweiz, Deutschland, Polen, Belgien und Italien) und jeder Clip hat etwas eigenes, es wurden den Künstlern keine Grenzen gesetzt so sieht man zum Beispiel eine Puppen Show Kurzfilm Clip bei ‚the Beat man way’ oder eine Massen Tauf-szene am Wohlensee in Bern wo Beat-Man aufgewachsen ist, oder auch einen Clip in einem Striptease Lokal mit viel haut oder auch ganz adrett : Reverend beat-man überfahren von einem Auto in seinem eigenen Blut liegend und ‚no hope’ vor sich her singend auch Reverend Beat-Man’s sohn Chet singt ‚the Clown of the Town’ und so weiter.. kein Clip ist wie der andere einmal Professionell einmal komplett dilettantisch punk style,

als wir die idee hatten dachten wir das wir nur so live Clips bekommen würden aber wir haben uns getäuscht, jeder Clip ist ein eigenes Universum , was wichtig ist die Kreativität und ist das Auge vom Kameramann.

Unsere finanz-Situation ist nicht grad rosig sind konnten wir auch kaum was zahlen, jeder Hat Gratis oder für sehr Wenig Geld gearbeitet. Zu den Clips gibt’s noch etliches Bonus material wie einen bisher unveröffentlichten Song ,ein off take video clip eine slide show, und die Massen-Taufszene in Ganzer Länge……..

www.voodoorhythm.com



Werbeanzeigen

The Juke Joint Pimps- 2 Mann Trash Blues aus Kölle

18. Mai 2008

Der Kilo Meter zeigt 152,50 kg!

Und ich gehe jetzt erst mal ohne Frühstück zum Sport, mal sehen wie es nach der Sauna dann aussieht ;-))). Ich will endlich die verdammte 10 Kilomarke knacken!!!

—————————————————————-

kurzer Einschub: denn ich habe mich nach zwei STunden Sport nochmal gewogen, habe mich auch ganz gut gequält, jedenfalls hatte ich auf dem KILO-METER: 151,2kg, was das exakte Durchbrechen der ersten 10 Kilo Marke markiert!!!  Darauf bestimmt keinen Dujardan;-);-)
—————————————————————-

Es muss um 2004 herum gewesen sein als sich die Kölner T-Man und Mighty Mike zusammen taten um auf privaten Studentenparties wilden Rhythm & Blues zu spielen, anfangs noch als Trio. Der rasche Verlust des Kontrabassisten zwang Mike ans Schlagzeug, um bloß nicht als akustisches Bluesduo zu enden. Wenn schon zu zweit, dann als Two Man Band! Die Juke Joint Pimps waren geboren. In schrillen Zuhälteroutfits und behängt mit tonnenschweren Klunkern spielten sie ihre ersten Konzerte mit ungehobelten, krachigen postwar Chicago Blues. Was beim örtlichen Bluespublikum anfangs auf wenig Gegenliebe stieß, wurde von der Trash- und Punkrockgemeinde auf Anhieb mit offenen Armen empfangen. Die wilde, rohe Energie des frühen elektrischen Blues und der anarchische Humor von zwei Oddballs vereinen die Genrelager.

Et voilà, ihr erstes Album auf Voodoo Rhythm Records.

Ihre Vorlieben zu Elmore James, Howlin‘ Wolf, North Mississippi Hill Country Blues oder Reverend Charlie Jackson sind unverkennlich – und genau dieses Feeling konnten wir einfangen.

BOOGIE THE HOUSE DOWN ist das Resultat von zwei verschiedenen Sessions – ‚Dust my Broom‘, ‚Rollin and Tumblin‘ und ‚I can’t be Satisfied‘ wurden 2005 im Proberaum auf einem Tascam Kasettenrekorder aufgezeichnet und dienten als erstes Demo der Band. Die restlichen Songs wurden in Willich vom Hot Spot Recording Service mit einer One Track Bandmaschine aus den 50ern aufgenommen. Alles live, laut und ohne jegliche technischen Spielereien.

Nach einem excellenten Mastering in Central Dubs / Bern und Cover Art by Beat-Man persönlich, präsentieren wir Euch stolz schwarz/weiss elektrisierende Bluesenergie Güteklasse A.

Enjoy!

The Juke Joint Pimps INFO