Posts Tagged ‘Kölsch’

Smokestack Lightnin’ – Heads of Agreement / Saunabesuch in Neuss!!

12. Juni 2008

Der Kiloblock zeigt 148 kg!!

Sport heute wohl erst am Nachmittag, dafür gönne ich mir heute mal einen ausgiebigen
Saunabesuch im www.wellneuss-online.de, das ist die für mich nähere und vor allem auch etwas kostengünstigere Version zur „Mutter aller Saunalandschaften“, dem Mediterana bei Köln ;-)).

Und was soll´s: ob mir der Dialekt in Neuss nun weniger zusetzt als der Kölner-Slang ist noch nicht endgültig entschieden!

——————————————————————–

Smokestack Lightnin’ – Heads of Agreement

Smokestack Lightnin’ sind aus Nürnberg, von wo aus sie seit 1995 die Welt mit exzellentem amerikanischen Roots Rock beglücken. Das tun sie mit einer so feinfühligen Art und Weise, daß sie den internationalen Vergleich absolut nicht zu scheuen bräuchten.

Nach dem Wechsel vom Independent Label zum Major gelang dann auch wie von Geisterhand gleich der kommerzielle Durchbruch in Form einer vertonten (Honda-) Autowerbung mit Kultfaktor und „Unknown Stuntman“ Darsteller Lee Majors in der Hauptrolle des Videos. Soweit so gut und auch verdient. Die landläufig annerkannte und logische Folge dazu wäre nun gewesen, ein Follow Up Album auf diesen Erfolg zu schneidern und sich endlich nur noch in der Sonne zu sehen. Aber weit gefehlt!

„Heads of Agreement“ ist ein noch besseres Album als seine Vorgänger geworden, ohne Anbiederung an nichts und niemanden, nur vollgepackt mit guter Musik.

Angefangen mit dem choralen Intro Song „In the morning I´ll be gone“ über das rockig und fett krachende „No Hoot“ bis hin zu dem hitverdächtigen „Big Kahuna“(siehe auch das Video dazu), werden alle Register gitarrenlastiger Musik gezogen, so sie denn harmonisch, warm und geerdet ist – Roots Musik eben, wenn man das so sagen möchte.

Der Country Einfluss ist ein wenig div. 60´s Einflüssen gewichen, was aber besonders nach mehrfachem Hören nicht unangenehm auffällt, nein es bereichert geradezu das musikalische Spektrum dieser Ausnahmeband.

Sogar eine David Bowie Nummer wurde mit „Kooks“ gecovert, was wiederum grandios gelungen ist, nachdem zuvor schon u.a. die Beatles, Tom Waits und Johnny Cash beerbt wurden. Auf „Heads of Agreement“ findet sich kein zweiter „Unknown Stuntman“ und das ist gut so, denn damit bleibt die Band Lichtjahre von BossHosschemLightningSchachsinn entfernt!!!

(Überhaupt: ich meine mich erinnern zu können, das der „Unknown Stuntman“ sowie schon sehr sehr früh zum Live Repertoire der Band gehört hat!)

http://www.smokestacklightnin.de